KRAFT. TECHNIK. GEWICHTE.

Foto: Isaac Morillas

Nico Müller

Kurzinfos

Geburtsdatum: 02.11.1993

Geburtsort: Mosbach

Größe: 1,68 m

Verein: SV Germania Obrigheim

Größte Erfolge

Goldmedaille EM Zweikampf: 2018

Goldmedaille EM Stoßen: 2018  

Bronzemedaille EM Reißen: 2021

Sportlupen-Schnellfeuer

Film – Serie

Süß – Salzig

Berge – Meer

Frühaufsteher – Nachtmensch

Selber kochen – bekocht werden

Viel Nachdenken – einfach Machen

lieber ganz knapp 2. werden – mit einigem Abstand 3. werden

Titel gemütlich zuhause feiern – Titel mit großer Party feiern

Nico Müller über ...

 seine Anfänge beim Gewichtheben:

Zum Gewichtheben bin ich eigentlich gekommen, weil bei mir in der Heimat in Obrigheim Gewichtheben richtig groß ist! Wir heben da in der Bundesliga und war ich natürlich als kleines Kind schon mit 5 Jahren in der Halle. Ich habe dann da zugeschaut und die schweren Gewichte fliegen sehen, aber für mich war das erstmal nur eine Abend-Show. Und dann als Kind in der Grundschule hat dann ein Freund mich immer genervt, dass ich doch mal mitkommen solle. Damals habe ich noch Fußball gespielt bei den Bambinis, aber irgendwann bin ich dann mitgegangen. Eine Zeit lang habe ich dann beides parallel als Sport gemacht, aber dann musste ich mich natürlich zeitbedingt irgendwann entscheiden. Und da habe ich mich für Gewichtheben entschieden, weil da dann auch mehr Erfolg zu sehen war.  

… das große Thema Doping:

Natürlich ist das Thema Doping ein großes Thema! Man wächst wirklich mit der Problematik auf und man findet es absolut nicht gut! Es fällt
immer wieder auf, was dann auch für Leistungen gebracht werden. Ich möchte da jetzt nichts unterstellen, aber es gibt jetzt bei mir zum Beispiel einen Bulgaren, der Jahrgang 2004 ist. Der hat bei dem EM das erste Mal jetzt bei den Männern gehoben und hat direkt mit um den ersten Platz gekämpft. Insgesamt hat er 60 oder 70 Kilogramm mehr gemacht als letztes beziehungsweise vorletztes Jahr… da frägt man sich natürlich, wo das herkommt so schnell. Aber offiziell redet man da natürlich nicht drüber.

… Möglichkeiten, Gewichtheben attraktiver für die Zuschauer zu gestalten:

Die ganze Aufmachung wirkt so ein bisschen alt-eingeschlafen, da ist keine Show. Ich glaube, bei uns ist da zu viel Pause drin. Es gab mal einen Wettkampf, sogar bei den Masters, mit 2 Plattformen. Das heißt, dass man mehr oder weniger gleichzeitig gehoben hat. Sprich auf einer Plattform war Action, und wenn das vorbei ist, geht’s direkt auf die andere Plattform, und wieder zurück, damit der Athletenwechsel nicht so lange dauert. Vielleicht kriegt man so ein bisschen Dynamik rein, oder dass man beim Bühnenprogramm insgesamt etwas mehr Show rein macht.  

…den Trainingsalltag:

Wir trainieren am Montag, Mittwoch und Freitag zwei Einheiten sowie Dienstag und Samstag eine Einheit. Wir haben da meistens morgen ein bisschen Bewegung, also ein paar leichtere Züge, ein bisschen Kniebeugen und natürlich auch mal eine Technikübung. Mittags gehts dann mehr ins Technische mit verschiedene Übungen und am Ende der Einheit geht es immer mehr in die Kraft. So im Bezug auf den Wettkampf haben wir natürlich auch so Einführungsübungen, wie zum Beispiel Züge oder das Ausstoßen. Oder das Trainieren der Beinkraft über die Kniebeugen. Das konkrete Reißen und Stoßen haben wir meistens dann freitags am Mittag auf dem Plan.

… das komplizierte Qualifikationssystem für Olympia:

Es gibt eine Berechnung über sogenannte Robbie Points. Das heißt, dass es verschiedene Wettkämpfe gibt, die unterschiedliche Faktoren
haben. Kontinental- und Weltmeisterschaften sind Gold-Wettkämpfe mit Faktor 1,1, und dann gibt es noch minderwertigere Wettkämpfe mit Faktor von 1,05
beziehungsweise 1,0. Die Punkte werden dann anhand des Standart-Weltrekordes berechnet und mit dem Semester gewertet, wobei in jedem Semester der beste Wettkampf und dann der beste zweite Wettkampf aus einem Semester genommen wird, sodass es insgesamt 4 gewertete Wettkämpfe gibt.

Daraus ergibt sich dann eine Weltrangliste, wo die besten Acht sicher qualifiziert sind und dann kommen die Kontinentalmeister dazu, sodass
wir am Ende 13 oder 14 Plätze haben. Ich stehe aktuell auf Platz 8

Wenn DU wissen möchtest… 

  • welche Ernährung Gewichtheber zu sich nehmen,  
  • welche Rolle Nico dem mentalen Aspekt beim Gewichtheben zumisst,   
  • was sein Berufswunsch in der Kindheit war, höre unbedingt den Podcas!